Benutzer: Passwort:   Passwort vergessen?

Mit Rotkäppchen durch den Wald zur Großmutter

Unser Beitrag zum Ferienspiel der Gemeinde 2016

(26.07.2016 - letztes Update: 26.07.2016 um 11:45:24)

Unser Beitrag zum Ferienspiel der Gemeinde Lembach war heuer die Märchenwanderung „Mit Rotkäppchen durch den Wald zur Großmutter“.

 

 

Es war ein heißer Nachmittag, als sich fünf Rotkäppchen auf den Weg machten, um der kranken Großmutter in ihrem Häuschen im Wald Kuchen und Wein zur Stärkung zu bringen. Sie wanderten frisch drauflos, immer die Ermahnung der Mutter in den Ohren, ja nicht vom Weg abzuweichen und mit fremden Menschen mit zu gehen.

Doch alle Ermahnungen waren vergessen, als plötzlich ein Wolf daherkam und einen Weile mit den Kindern mitging. Die Kinder sollen doch Blumen pflücken für die kranke Großmutter. Und tatsächlich kamen wir zu einer Blumenwiese mitten im Wald und eifrig pflückten die Rotkäppchen die bunten Blumen.

Weiter ging´s und schon bald sah man das Häuschen der Großmutter. Doch eigenartigerweise waren alle Türen und Fenster verschlossen und auch als die Rotkäppchen im Haus drinnen waren, wunderten sie sich über die Großmutter: Warum nur, hatte sie so große Augen, so große Ohren so große Hände und sooo einen großen Mund? Und schon hatte der Wolf das Rotkäppchen verschlungen. Zum Glück kam kurze Zeit später ein Jäger vorbei, der die Großmutter und Rotkäppchen aus dem Bauch des Wolfes rettete. Und zum Schluss konnten sich alle bei Saft und Guglhupf stärken und diese aufregende Wanderung fand ein glückliches Ende.

 

DANKE! an alle, die bei diesem Ferienspiel mitgeholfen haben:

  • Hermine Kneidinger, die uns die Geschichte vorgelesen  und mit der Handlung durch den Wald geführt hat
  • Elfi Ortner, die als Jäger Rotkäppchen und die Großmutter aus dem Bauch des Wolfes befreit hat
  • Theresia Winkler, die sich doch tatsächlich als Großmutter vom Wolf verschlingen lassen musste
  • Edith Grobauer, die mit ihren Hortkindern die schönen Blumen gebastelt hat
  • Franz Schönberger, der ja eigentlich ein gutmütiger Mensch ist und bei dieser Hitze in das Wolfskostüm geschlüpft ist. Er wanderte brav mit den Kindern mit und erschreckte die meisten auch gar nicht. Zum Schluss musste er sich aber doch den Bauch aufschneiden lassen,.....und war heilfroh, als er aus dem Wolfskostüm schlüpfen durfte!
  • Und an alle vom Team der Bücherei, die im Hintergrund mitgearbeitet haben: Saft und Kuchen gebacken haben und bei der Betreuung der Kinder mitgeholfen haben.

 

Es war ein sehr schöner Nachmittag, und auch wenn nur fünf Kinder mitgewandert sind, so war es doch für diese fünf Kinder sehr spannend und sie haben diese Märchenwanderung sehr genossen!

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Fotos von der Märchenwanderung finden Sie im   Fotoalbum.



 

Aktuelles





Sigrid Altendorfer (Autor)



© Foto: Sigrid Altendorfer





© Bibliothek Lembach Marktplatz 3, 4132 Lembach